“Mein erster Schulranzen” 2017

Auch 2017 unterstütze die Birgit Wedekind für Kinder-Stiftung das Schulranzenprojekt "Mein erster Schulranzen" der Arbeiterwohlfahrt Frankfurt am Main. Dank Ihrer Spenden konnten insgesamt 3500 € für das Projekt zur Verfügung gestellt werden.

Anbei finden Sie das Dankesschreiben, die Spendenquittung zu dem Projekt sowie einen Auszug der AWO/FFm -Zeitung 03.17, S. 10 und 11.

Mein erster Schulranzen 2016

Auch im Jahr 2016 unterstützte die Birgit Wedekind für Kinder-Stiftung das Projekt "Mein erster Schulranzen" der Arbeiterwohlfahrt Frankfurt am Main.

Dank Ihrer Spenden konnte in diesem Jahr ein Betrag von 2.500€ akquiriert werden. Vielen Dank dafür!


Am 4.7.2016 war es in den Räumen der Arbeiterwohlfahrt Frankfurt am Main, im Erich-Nitzling- Haus, wieder so weit: Der Kreisvorsitzende der AWO Frankfurt am Main, Herr Ansgar Dittmar, übergab der Schirmherrin und Sozialdezernentin der Stadt Frankfurt am Main, Frau Prof. Dr. Birkenfeld, symbolisch einen Schulranzen. Nach einer Begrüßungsrede durch Herrn Dittmar kam einer der ersten Unterstützer der Aktion, Herr Fell von der Werner Herwig und Badstieber Stiftung, und einer der Vertreter der "jüngsten"  Sponsoren, Herr  Jan Ahlborn von der Town und Country Stiftung, zu Wort. Frau Barbara Schwarz und Frau Sylvia Lohr, die die Organisation, Schulranzen zu besorgen und den Eltern der Kinder zur Verfügung zu stellen, ganzjährig übernommen haben, erzählten kurz von ihrem - wie ich meine - bewundernswertem Engagement. Dieses Jahr fanden wieder 1200 Ranzen ihre neuen EigentümerInnen.

Ein Gruppenfoto rundete den offiziellen Teil ab, bevor es zum gemütlichen Teil bei Getränken und Brezeln überging.

Mein_erster_Schulranzen_Uebergabe_2016

Mein erster Schulranzen 2015

Am 25.06.2015 fand die symbolische Übergabe der gespendeten Schulranzen von dem Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt, Herrn Dittmar, an die für den Sozialbereich zuständige Dezernentin, Frau Prof. Dr. Birkenfeld statt. Das Programm für diese kleine festliche Zusammenkunft können Sie unten nachlesen.

In einer interessanten Podiumsdiskussion wurde auf die Notwendigkeit, eine Schulranzenausstattung jedem Erstklässler zu ermöglichen, näher eingegangen. Hierbei war auch interessant zu erfahren, dass einer der Teilnehmer an der Diskussionsrunde auf dem roten Sofa in Johannisburg (Südafrika) die Schule besuchte und dort alle Schulbücher und Utensilien in der Schule verblieben. Mit Freude verfolgten die Teilnehmer das von den Kindern der AWO KITA Europaviertel vorgetragene getanzte und gesungene Lied. Bei einem kleinen Imbiss und guten Gesprächen klang die Veranstaltung aus.

Die BirgitWedekindfürKinderStiftung konnte im Frühjahr 2015 dank vieler Spenderinnen und Spender für dieses tolle Projekt 2.200,00 € an die Arbeiterwohlfahrt Frankfurt am Main überweisen.

 

2015_Mein_erster_Schulranzen_Uebergabe

Mein erster Schulranzen 2014

Wieder fand im Rahmen einer Feierstunde eine symbolische Übergabe von Schulranzen an die Arbeiterwohlfahrt Frankfurt am Main statt. Die BirgitWedekindfürKinderStiftung hatte dank großzügiger Spenden dazu beitragen können, dass viele Frankfurter Familien in den Genuss dieser sinnvollen Aktion kamen.

Für die diesjährige Veranstaltung finden Sie hier die entsprechenden Anlagen.

 

Mein erster Schulranzen 2013

Leider gibt es - auch in der Bankenmetropole Frankfurt am Main - Eltern, die finanziell nicht in der Lage sind, die Erstschulausstattung bestehend aus Schulranzen, Mäppchen und Turnbeutel für ihre Kinder zu erwerben.

Seit 2008 gibt es daher das Projekt "Mein erster Schulranzen", bei dem sozial benachteiligten Eltern die Erstschulausstattung kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

Auch 2013 hat sich die BirgitWedekindfürKinderStiftung an dem Vorhaben der AWO beteiligt und wieder nach einem Spendenaufruf im Bekannten- und Freundeskreis einen großzügigen Geldbetrag diesem Projekt zur Verfügung gestellt.

Berichte zu der Veranstaltung sowie den freundlichen Dankesbrief sowie einen Auszug aus dem Geschäftsbericht 2009-2012 der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Frankfurt am Main können Sie unten einsehen.

Mein erster Schulranzen 2012

Leider gibt es - auch in der Bankenmetropole Frankfurt am Main - Eltern, die finanziell nicht in der Lage sind, die Erstschulausstattung bestehend aus Schulranzen, Mäppchen und Turnbeutel für ihre Kinder zu erwerben.

Frau Barbara Schwarz vom AWO-Ortsverein Bergen-Enkheim initiierte daher 2008 das Projekt "Mein erster Schulranzen", bei dem sozial benachteiligten Eltern die Erstschulausstattung kostenfrei zur Verfügung gestellt wird.

Bereits im zweiten Jahr hat sich die BirgitWedekindfürKinderStiftung an dem Vorhaben der AWO beteiligt und wieder nach einem Spendenaufruf im Bekannten- und Freundeskreis einen großzügigen Geldbetrag diesem Projekt zur Verfügung gestellt.

 

Am 11.06.2012 bei der symbolischen Übergabe des ersten von 900 im Jahr 2012 in Frankfurt am Main benötigten Schulranzen durch Herrn Dr. Richter an die Schirmherrin der Aktion Frau Prof. Dr. Birkenfeld war die Stifterin eingeladen und zugegen. Es war wieder eine große Freude, die engagierten Mitarbeiter/innen der AWO, aber insbesondere die Kinder zu erleben, die stellvertretend für ihre Altersgenossen am Festakt teilnahmen.

Hier können Sie dazu einen Artikel aus der Bergen-Enkheimer Zeitung vom 24.06.2012 lesen.

Mein erster Schulranzen - Bericht der Bergen-Enkheimer Zeitung

AWO – mein erster Schulranzen 2011

„Die Arbeiterwohlfahrt Frankfurt am Main schrieb die Birgit Wedekind für Kinder Stiftung mit der Bitte um Unterstützung des Projektes „Mein erster Schulranzen“ an. Kinder aus bedürftigen Familien erhalten einen Schulranzen, Turnbeutel und Mäppchen kostenlos. Die Ranzen werden den Eltern diskret am Ende des Kindergartenjahres überreicht, sodass die Kinder pünktlich am ersten Schultag ihre Freude am neuen Ranzen haben. Für das Jahr 2011 wurden allein knapp 600 Ranzen in Frankfurt am Main benötigt.

Die Stifterin schrieb  Freunde und Bekannte mit der Bitte um eine Spende an. Innerhalb kürzester Zeit kamen knapp 1.400 €  allein an Spenden zusammen. Die Birgit Wedekind für Kinder Stiftung gab noch einmal € 500,- dazu.

Bei der symbolischen Übergabe eines Schulranzens an die Sozialdezernentin der Stadt Frankfurt am Main im Rahmen eines kleinen Festaktes war auch die Stifterin zugegen. Nach diversen Reden haben Kindergartenkinder ein schönes Lied gesungen, bevor es zum lockeren Teil der Veranstaltung mit Gesprächen und einem kleinen Imbiss überging.

Es ist einerseits traurig, wie viele Kinder in unserer Bankenmetropole einen Ranzen nur mit Unterstützung von außen erhalten können. Zugleich ist es aber auch schön, so viel Hilfsbereitschaft zu erleben.“

Für diesen Beitrag stehen diverse Artikel für Sie bereit.